Konzept Arbeitslehre Technik

Die Von-Zumbusch-Gesamtschule möchte ihren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, dass sie mit Kopf, Herz und Hand lernen können. Hierfür eignet sich das Fach Arbeitslehre Technik in ganz besonderer Weise.

Wir wollen hier jedoch nicht nur auf das eigene Fach schauen, denn es ist eine der Basen für ein fächerübergreifendes Lernen innerhalb der Schule.

Die Schule möchte die Schülerinnen und Schülern im Bereich MINT fördern und dabei besonders auch Mädchen für diesen Bereich begeistern.

Das Fach Arbeitslehre Technik ist in jedem Fall ein Teil der Persönlichkeitsbildung und bietet erste Orientierung für das Berufsleben.

Die Schülerinnen und Schülern lernen im Fach Arbeitslehre Technik den Umgang mit technischen Werkzeugen, Maschinen und den Werkstoffen Holz, Metall und Kunststoff sowie elektronischen Bauteilen.

Das Fach ist verpflichtender Bestandteil des Schulcurriculums. Darüber hinaus kann es als Wahlpflichtunterricht und zusätzlich als AG im Ganztag gewählt werden. Hierfür besitzt die Schule zwei eingerichtete Fachräume, wir wollen aber auch gerne eine Vielzahl von außerschulischen Lernorten in das Schulleben integrieren (z.B. Schulgarten, Firmen …). Ziel ist es, dass der Unterricht zum größten Teil in Projektform motivierend in andere Fächer ausstrahlt.

Am Ende ihrer Schullaufbahn sollten die Schülerinnen und Schülern der Von-Zumbusch-Gesamtschule folgende Kompetenzen erworben haben:

Handlungskompetenzen

  • Entwicklung von produktorientierten Lösungen und Lösungswegen für fachbezogene Aufgabenstellungen in den Bereichen Holz-, Metall- und Kunststoffbearbeitung sowie Elektrotechnik,
  • Anfertigung von technischen Zeichnungen,
  • Be- und Verarbeitung von Werkstoffen (Holz/Metall/Kunststoff/Elektrotechnik)
  • Bedienung und Pflege von Werkzeug, Maschinen, Mess- und Steuergeräten
  • Kommunikation von technischen Zusammenhängen

Konkretisierte Sachkompetenzen

  • Kennenlernen und Benennen/Erläutern von Einrichtungen, Funktionsbereichen, Werkzeugen, Maschinen, Materialien in Technikräumen sowie der Prozesse der Materialverarbeitung
  • Benennung von Verfahren und Kriterien zur Überprüfung der Qualität angefertigter Werkstücke

Methoden- und Verfahrenskompetenzen

  • Erstellen von Skizzen, Diagrammen, Schaltplänen, technischen Zeichnungen und Bauanleitungen, teilweise unter Nutzung von EDV-Systemen
  • Analysieren und Interpretieren von Skizzen, Diagrammen, Schaltplänen, technischen Zeichnungen und Bauanleitungen
  • Erheben von Daten durch Beobachtung, Erkundung, Simulation und den Einsatz von Messverfahren
  • Bewertung von Arbeitsergebnissen hinsichtlich Qualität, Aussehen und Funktionalität


 Mai 2019 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
18    1 2 3 4 5
19 6 7 8 9 10 11 12
20 13 14 15 16 17 18 19
21 20 21 22 23 24 25 26
22 27 28 29 30 31   
 

Oberstufe - aktuell

> Unser erster Oberstufenjahrgang
ist gestartet!
Foto (WOEM) anzeigen
Glocke-Artikel anzeigen (Ausg: Rh-Wd | H-Cl | 03.09.2018)