Schüler suchen Infos zu Gefallenen

17.02.2018

(...) 18 Neunt- und Zehntklässler besuchen den Gesellschaftslehrekursus von Christian Abendroth. Seit Anfang des Schuljahrs sind sie bereits dabei, alte Listen und Kriegsdenkmäler auszuwerten. Was sie dabei machen, haben einige von ihnen bereits beim Volkstrauertag im November vergangenen Jahres gezeigt. Erstmals sprachen bei beiden Veranstaltungen in Herzebrock und Clarholz auch die Jugendlichen und stellten einige der Gefallenen vor. „Für die Schüler ist der Erste Weltkrieg weit weg“, sagt Abendroth. Ihm sei es wichtig, dass der Teil der Geschichte nicht in Vergessenheit gerate. „Europa wurde ja auch deswegen gegründet, damit so etwas nicht noch einmal passiert.“ Umso wichtiger sei es, sich die grausame Geschichte vor Augen zu halten.

Er selbst arbeitet – wie er sagt – sehr gern in einem Archiv. Die Begeisterung will Abendroth mit seinen Schülern teilen. „Wir recherchieren vor allem im Unterricht“, erklärt der Lehrer. Unterstützung gibt es dabei vom Gemeindearchiv und Heimatvereinen. Beim Volkstrauertag habe er zudem Kontakt zu einem Mann aus Clarholz knüpfen können, der einen ganzen Ordner mit Papieren zu Gefallenen des Ersten Weltkriegs habe, so Abendroth. Aber auch im Internet gibt es Informationen.

Alle Daten, die die Schüler finden, werden ausgewertet. So hat der Kursus Listen mit Namen, Wohnort, Alter und – wenn vorhanden – auch Ort der Grabstätte erstellt. Dafür müssen sich die Jugendlichen auch mit der Sütterlinschrift auseinandersetzen und teils Dokumente noch einmal in moderner Form und lesbar zu Papier bringen.

Nicht selten sind die Gefallenen aus der Gemeinde im Ausland begraben. So war Christian Abendroth bereits an Kriegsgräbern in Frankreich und Belgien, um Fotos von den Namenstafeln zu machen. Dabei hat er sogar einen Lehrer aus den Niederlanden getroffen, der die gleiche Arbeit mit seinen Schülern zum Thema 100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs macht. „Manche Menschen aus Herzebrock-Clarholz sind nicht in Kriegsgräbern, sondern bei ihren Familien in Herzebrock-Clarholz bestattet worden. Über diese Gefallenen haben wir leider gar keine Informationen“, macht Abendroth deutlich, warum auch die Bürger aufgerufen sind, ihre Infos an die Schüler weiterzugeben."

Bild anzeigen

Ausstellung zum Volkstrauertag

Herzebrock-Clarholz (lw). „Hinter all den Namen und Daten stehen Geschichten“, sagt Lehrer Christian Abendroth. So seien beim Ersten Weltkrieg auch ganze Familien aus Herzebrock-Clarholz ausgerottet worden. Andere Namen von Verstorbenen seien den Schülern hingegen heute noch geläufig, so der stellvertretende Schulleiter. „Aber der Erste Weltkrieg hat ja darüber hinaus auch das Leben in der Gemeinde beeinflusst“, sagt er. Manche seien schwer verletzt worden, sodass sie nicht mehr hätten arbeiten können. „Uns interessieren auch die Geschichten der Familien vor Ort. Wir haben uns beispielsweise auch Häuser angeguckt, wo die Gefallenen gelebt haben“, berichtet Abendroth.

Jede Art an Informationen rund um den Ersten Weltkrieg sei also nützlich. Die Schüler würden die Geschichten dann aufbereiten und für eine Ausstellung in der Heimatstube darstellen. „Anschließend könnte man die Daten dem Heimatvereinen oder Gemeindearchiv zuführen“, sagt der Lehrer. Rund um den Volkstrauertag am Sonntag, 18. November, sollen die Geschichten der Gefallenen des Ersten Weltkriegs aus Herzebrock-Clarholz erzählt werden.

Wer Informationen zu den Verstorbenen oder Verwundeten der Gemeinde hat, kann sich an Christian Abendroth wenden. Er ist in der Gesamtschule zu erreichen, unter der Tel-Nr. 05245/92943310."

 Februar 2019 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
5      1 2 3
6 4 5 6 7 8 9 10
7 11 12 13 14 15 16 17
8 18 19 20 21 22 23 24
9 25 26 27 28    
 

Anmeldeformular

Für die Anmeldung zum neuen Schuljahr 2019/20 steht jetzt das aktuelle Anmeldeformular im Download-Bereich zur Verfügung.

Oberstufe - aktuell

> Unser erster Oberstufenjahrgang
ist gestartet!
Foto (WOEM) anzeigen
Glocke-Artikel anzeigen (Ausg: Rh-Wd | H-Cl | 03.09.2018)

Förderverein

Übersicht:

Tätigkeiten des Fördervereins