Mathematik

Mathematik in der Oberstufe

Allgemein

Das Fach Mathematik wählen alle Schülerinnen und Schüler nach dem gemeinsamen Basisunterricht in der Einführungsphase als Grund- oder Leistungskurs.

Allgemeines Ziel der Sekundarstufe II ist in diesem Fach die Weiterentwicklung der Mathematik auf einem abstrakten Niveau. Komplexe Sachverhalte der Technik, Wissenschaft sowie des Alltags können durch die mathematische Sprache (Symbole, Zahlen, Graphiken) modelliert und somit besser durchschaut werden.

Weitere Ziele der Mathematik in der Oberstufe sind der Aufbau eines Grundlagenwissens für Studium und Berufsleben, das Verständnis für die Entstehung der Mathematik und ihr Nutzen für Problemlösungen, das Nutzen der Leitideen von Mathematik (Zahl, Messen, funktionaler Zusammenhang, Wahrscheinlichkeit, …) zur Verbindung von inner- und außermathematischer Welt, das Trainieren von selbstständigem und kooperativem Lernen, das Erkennen und Trainieren von Strukturen sowie sachgerechtes/logisches Argumentieren, forschendes und experimentelles Arbeiten mit Computerprogrammen sowie dem wissenschaftlichen Taschenrechner.

Themen in der Einführungsphase (EF)

Differentialrechnung
Ganzrationale Funktionen untersuchen mit dem Grundgedanken von Symmetrie, Unendlichkeitsverhalten, Änderungsraten, Extrempunkten, …

Beschreibende Statistik
Darstellen und Interpretieren von Datenmengen durch Vierfeldertafeln und Baumdiagrammen
Erwartungswert
Bedingte Wahrscheinlichkeiten

Analytische Geometrie
Punkte und Vektoren im Raum

Themen in der Qualifikationsphase (Q1+Q2)

Analysis
Erweiterung der Differentialrechnung in verschiedenen Kontexten (ganzrationale Funktionen, Extrem- und Wendepunkte, Optimierungen, …)
Exponentialfunktionen und daraus zusammengesetzte Funktionen untersuchen
Integralrechnung (Fläche unter einem Graphen, Rekonstruktion von Größen, …)

Analytische Geometrie
Von Vektoren zu Geraden und Ebenen im Raum
Gegenseitige Lage und verschiedene Darstellungsformen
Matrizen (Wirtschaftsmathematik)

Stochastik
Prognosen aufstellen, Statistische Aussagen kritisch beurteilen
Binomialverteilung und Normalverteilung

Prüfungsformate

Klausuren

Zur Überprüfung der verschiedenen Kompetenzbereiche werden in der Oberstufe Klausuren geschrieben.

Die Klausurdauer beträgt in der Einführungsphase 100 Minuten (zwei Klausuren pro Halbjahr – dabei ist die letzte Klausur eine Zentralprüfung).

In der Q1 und Q2 werden zwei Klausuren pro Halbjahr unter folgenden Zeiten geschrieben:

Q1: GK 135 Minuten LK 180 Minuten
Q2 (1. Halbjahr) GK 180 Minuten, LK 225 Minuten
Q2 (2. Halbjahr) Vorabiturklausur und Abiturprüfung: GK 225 Minuten, LK 270 Minuten

 

Abiturprüfung

Das Ablegen einer Abiturprüfung ist sowohl mündlich als auch schriftlich möglich.

Aktuelles vom Fach Mathematik

Exkursionen, Aktionen und vieles mehr

Lehrkräfte

Jana Kaufmann

(KAUF)

Verena Kuschke-Weiss

(KUVE)

Anna Martens

(MART)
Diese Website speichert Cookies, um Ihren Besuch effizienter und angenehmer gestalten zu können.
AkzeptierenDatenschutzerklärung

GDPR

  • Datenschutz

Datenschutz

Diese Website speichert Cookies, um Ihren Besuch effizienter und angenehmer gestalten zu können. Weitere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutzerklärung.